Über Uns

Eat Real steht für mehr Vielfalt und das für jeden

Snacks müssen lecker und abwechslungsreich sein. Dabei achten wir darauf, unsere Chips für jeden zugänglich zu machen.

Deswegen sind alle unsere Snacks geschmackvoll und doch vegan, glutenfrei, halal, kosher, frei von allen 14 deklarationspflichtigen Allergenen und dazu haben sie noch bis zu 30% weniger Fett*.

Über uns

Wir lieben es zu snacken, aber wir wollen uns dabei auch gut fühlen. Deshalb haben wir Eat Real gegründet, um ausgezeichnete Snacks auf Basis von Linsen, Quinoa und Kichererbsen herzustellen, die keine Kompromisse eingehen. Wir haben es uns als Aufgabe gemacht, mit unseren knusprig köstlichen Chips aus natürlichen Zutaten einen neuen Standard für Snacks zu setzen und zu beweisen, dass echter Genuss keinen Schnickschnack benötigt. Denn wie bereits erwähnt, verwenden wir keine künstlichen Aromastoffe, Farbstoffe oder Zusätze und ermöglichen allen, echten Genuss in echten Momenten zu erleben – Dafür steht Eat Real.

Wir leisten unseren Beitrag:

Genauso, wie wir auf bewussten Genuss und ehrliche Inhaltsstoffe setzen, möchten wir auch in Bezug auf die Auswirkungen, die wir auf unseren Planeten haben, echt sein. Es ist uns bewusst, dass alles was wir herstellen einen ökologischen Fußabdruck hinterlässt und wir möchten unseren Teil dazu beitragen, die Umweltwirkungen unserer Snacks so gering wie möglich zu halten. 

Um dies zu erreichen, konzentrieren wir uns auf 3 Schlüsselbereiche: 

Kohlenstoff-Challenge

Integrität der Inhaltsstoffe

Positive Auswirkungen

Herausforderung Kohlenstoff:

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung, vor der unser Planet derzeit steht. Eine große Herausforderung braucht ein ebenso großes Engagement. Wir streben bis 2030 die Netto-Null für unsere Snacks an. Das bedeutet, dass wir unser Bestes tun werden, unsere Snacks mit möglichst wenig Ausstoß von Treibhausgasen herzustellen und gleichzeitig mittels Ausgleichsstrategien der Natur etwas zurückgeben. 

Schulung: In Zusammenarbeit mit dem Carbon Literacy Project werden wir jeden in unserem Unternehmen in Sachen Klimabewusstsein schulen. 

Footprinting: Wir arbeiten daran, unseren Treibhausgas-Fußabdruck für alle unsere Emissionen zu messen, die über unsere gesamte Lieferkette entstehen. Das bedeutet, dass wir alle Emissionen vom Anbau unserer Zutaten über die Supermärkte, die die Chips an Euch verkaufen, bis hin zur Entsorgung der Verpackung einbeziehen werden. Dieser Fußabdruck wird in Kürze öffentlich bekannt gegeben. 

Reduzieren: Sobald wir unseren Fußabdruck bestimmt haben, werden wir Ziele und konkrete Maßnahmen festlegen, um unser Ziel Carbon Net Zero bis 2030 zu erreichen. 
Ein besonderer Fokus für die Reduzierung unseres Klimafußabdrucks liegt auf unserer Verpackung. Wir wollen die Verpackungen unserer Chips möglichst treibhausarm herstellen und gleichzeitig sicherstellen, dass unsere Snacks frisch und schmackhaft bleiben.

Wir verfolgen eine Vier-Säulen-Strategie:
1) Verringerung der Verpackungsmenge jeder Chipstüte
2) Hinzufügen von recyceltem oder erneuerbarem Verpackungsmaterial
3) Prüfung von Wiederverwertbarkeitoptionen
4) Erfindung innovativer Verpackungsmöglichkeiten für unsere Produkte

Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Pläne, daher werden wir bald mehr darüber berichten.

Integrität der Inhaltsstoffe:

Wir wollen sicherstellen, dass unsere Zutaten so real wie möglich sind. Deshalb liegt es uns am Herzen sicherzustellen, dass unsere Zutaten nachhaltig angebaut werden. Bis 2025 streben wir an, dass alle unsere Hauptzutaten aus nachhaltigen Quellen stammen. Bis 2030 sollen alle unsere Zutaten aus nachhaltigem Anbau stammen. Wir wissen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben, aber nachhaltige Zutaten sind nur der Anfang. In der Zwischenzeit haben wir uns bereits zu einigen Inhaltsstoffen verpflichtet: 

Öl: Palmöl ist eine der Hauptursachen für die Abholzung einiger der artenreichsten Regenwälder der Welt. Dadurch werden nicht nur natürliche Lebensräume zerstört, sondern zudem auch noch Treibhausgase freigesetzt, die zum Klimawandel beitragen. Deshalb sind alle unsere Produkte frei von Palmöl. 

Hülsenfrüchte: Hülsenfrüchte – wie unsere Linsen oder Kichererbsen – sind stickstoffbindend. Das bedeutet, dass sie während ihres Wachstums Stickstoff in die Böden zurückführen. Dies reduziert den Bedarf an Stickstoffdünger und trägt somit zur Verringerung der Treibhausgasemissionen bei. 

Vegan: Alle unsere Zutaten sind vegan. Vegane Zutaten haben einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck als tierische Zutaten. 

Positive Auswirkungen:

Wir wissen, dass wir noch mehr tun müssen, um eine echte, positive Veränderung zu hinterlassen. Wir arbeiten daran, eine B Corp. zu werden. Auf dem Weg zur B Corp. überprüfen wir unseren Ansatz, wie wir Menschen und unseren Planeten schützen. Um eine B-Corp zu werden, müssen wir uns einer strengen Zertifizierung unterziehen, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird, aber wir werden an dieser Stelle weitere Informationen veröffentlichen. 

In der Zwischenzeit suchen wir immer nach Möglichkeiten, wie wir noch mehr tun können, unter anderem durch unsere gemeinnützigen Partnerschaften. Wir arbeiten eng mit verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen für die Verteilung von Lebensmitteln zusammen. 

Ein kleiner Einblick in unsere Produktion

Play Video

Auf den Geschmack gekommen? Dann wirf jetzt einen Blick auf unser gesamtes Sortiment!

Scroll to Top